Welcher Drink solls heute sein?

von Community Manager ‎06.06.2019 11:04 - bearbeitet ‎06.06.2019 14:14 (1.718 Ansichten)

Getraenke-Migipedia-News-5527.jpg

Die Migros hat diverse neue Getränke eingeführt. Von Gurkenwasser bis zum Mate-Tee, mit oder ohne Kohlensäure – es gibt für jeden etwas Passendes.

 

Im Kurzfutter habe ich euch schon eine klitzekleine Auswahl gezeigt, doch es gibt noch viele mehr. Neue Getränke nämlich, die nach Sommer schmecken und den Gaumen mit neuen, ungewohnten Aromen verwöhnen. Unsere teaminternen Lieblinge:

 

Cucumis
Lavendel oder Gurke? Wir haben uns für keinen Favoriten entscheiden können. Erfrischend sind beide Getränke des Hamburger Labels. Ich persönlich bevorzuge Lavendel tagsüber, Gurke am Abend – weil letztere Variante mehr nach Drink schmeckt. Das findet auch mein Kollege, der das Erfrischungsgetränk gerne mit Alkohol mischt. 

 

Bundaberg
Von der australischen Marke hat die Migros nicht nur das Ginger Beer ins Sortiment aufgenommen, sondern auch die Limonaden mit den Aromen Passionsfrucht, Pink Grapefruit, Blutorange und Lime & Bitter. Mixtipp: Wer den Geschmack von Moscow Mule mag, aber keine Lust auf Alkohol hat, kann sich mit dem Ginger Beer einen Virgin Moscow Mule mischen: Einfach mit 2TL Limettensaft, einigen Gurkenscheiben und Eiswürfeln in ein Glas geben, mit Pfefferminze dekorieren – fertig. 

 

El Tony
Die Luzernen Mate-Tees enthalten Ingwer beziehungweise Guarana und passen so perfekt zu langen Sommernächten: Ingwer weckt auf, Guarana hält wach. Auch hier ein Mix-Tipp: Laut unseren Food&Drink-Profis im Haus harmoniert Mate&Guarana sehr gut mit Orangensaft. 

 

Focus
Die Focus Vitamin Water werden in der Schweiz produziert und sind, wie es der Name schon sagt, reich an Vitaminen. Die Migros führt neu die Sorten Relax, Active und Pink Ribbon Edition im Sortiment. Wie sie schmecken? «No easy», findet mein Kollege. Was übersetzt so viel heisst wie: Nicht zu süss und ein guter Durstlöscher, wenn man keine Lust auf normales Wasser hat. 

 

Fentimans
Das englische Traditionsunternehmen liefert neu gleich mehrere seiner Produkte an die Migros. Die Varianten Elderflower und Rose Lemonade sind unsere Lieblinge. Unser Serviertipp für Letztere: Mit gefrorenen Himbeeren und einem Limettenschnitz in einem schönen Glas auftischen. Die Beeren sehen nicht nur hübsch aus, sie kühlen das Getränk auch, ohne es zu verwässern. 

 

Moloko
Der grösste Fan der Moloko-Drinks ist wohl Rapper Kay One, der das Getränk sogar in einem Song erwähnt. Auch viele Teenager greifen neuerdings lieber zu Moloko als zum Energydrink. Eine positive Entwicklung, denn die Moloko-Limos kommen ganz ohne künstliche Farb- und Aromastoffe aus und putschen auch nicht so auf.

Kommentare
User Avatar
von miele
am ‎14.06.2019 18:57

Gute Idee, so viele neue Drinks.

Schade, dass nur ein Drink aus der Schweiz kommt. Wieso produziert Migros nicht selber einen Kombucha-Drink?

User Avatar
von Community Manager
am ‎17.06.2019 14:37

Hallo @miele, vielen Dank für deine Mitteilung. Kombucha wird immer beliebter. Trotzdem ist dies momentan noch ein Nischenprodukt, weshalb wir zur Zeit kein Potential für eine Eigenmarke sehen. Die zuständige Fachstelle behält dies aber im Auge. Liebe Grüsse, Luisa

User Avatar
von Figumari
vor einer Woche
Migros macht das Versprechen «Generation M» und wirbt mit Nachhaltigkeit, nimmt gleichzeitig aber Getränke von der anderen Seite des Erdballs in sein Sortiment auf. Ein Ginger Beer aus Australien (Bundaberg), ein Wasser aus Norwegen (VOSS), Limonade aus Mexiko (Paloma) und viele mehr - meistens noch in Glasflaschen - muss das wirklich sein? Hier gibt es doch sicher Schweizer Alternativen? Falls nein, steige ich per sofort ins Getränkebusiness ein.
User Avatar
von Community Manager
Donnerstag

Hoi Figumari

 

Ich habe der zuständigen Produktverantwortlichen dein Feedback und deine Fragen geschickt. Sie sagt, dass man sich an den Bedürfnissen der Kunden orientiere und deshalb diese sehr gefragten Getränke eingeführt habe. Zur Nachhaltigkeit ergänzt sie, dass "70 Prozent unserer gesamten Getränke-Lieferungen per Bahn transportiert werden. Zudem sind wir bestrebt, Kreisläufe zu schliessen, indem wir so viel Recycling-PET wie möglich einsetzen."

 

Dass du kein importiertes Wasser kaufen willst, kann ich nachvollziehen. Tatsächlich stammen mehr als 60% des in der Migros angebotenen Wassers aus heimischen Quellen. Beim importierten Wasser achtet die Migros darauf, dass das Wasser aus Ländern stammt, in denen die Grundwasserbestände aufgrund von Niederschlägen immer ausreichend nachgefüllt werden. (Mehr Infos gibts hier: http://waterriskfilter.panda.org/en/Explore/Map). Die Lieferanten im Ausland macht die Migros regelmässig auf die Thematik Wasserknappheit aufmerksam und behält sich jederzeit vor, Produkte auszulisten.

 

Ach ja: Paloma wird übrigens in Deutschland abgefüllt, nicht in Mexiko. 

 

Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen.

 

LG

Jeanette