Tag der Tiefkühlkost

von Community Manager am ‎06.03.2018 09:16 (14.606 Ansichten)

TK-Migipedia-News-9521.png

Tiefkühlkost ist immer verfügbar, portionierbar, schnell und einfach zubereitet ­– und deshalb enorm beliebt. Wir widmen ihr zum heutigen  Tag der Tiefkühlkost einen News-Beitrag.

 

Erstmals gefeiert wurde er 1984 in den USA, heute gilt er als weltweiter kulinarischer Feiertag: der Tag der Tiefkühlkost. Wir nehmen den Tag als Anlass dazu, euch ein paar spannende Infos zum Thema Tiefkühlkost zu liefern.

 

Seit wann gibt es Tiefkühlkost?
Laut Internetquellen kam am 6. März 1930 das allererste Tiefkühlprodukt in den Verkauf. Darum wurde eben dieses Datum, der 6. März, zum Tag der Tiefkühlkost erkoren.

 

Was genau läuft alles unter Tiefkühlkost?
Als Tiefkühlkost (TKK) bezeichnet man industriell hergestellte Lebensmittel, die durch Tiefkühlung haltbar gemacht werden. Das können einzelne Zutaten wie Erbsen oder Bohnen sein, aber auch Fertigmenus. Glace gehört allerdings nicht dazu. Die Lagertemperatur von TKK darf höchstens -18Grad betragen.

 

Ist Tiefkühlgemüse wirklich gesund?
Ja. Studien belegen, dass die Vitamine in TK-Gemüse über Monate erhalten bleiben. In frischem Gemüse hingegen sinkt der Vitaminanteil innert Tagen rapide.

 

Wie sieht es mit der Klimabilanz von Tiefgekühltem aus?
Laute einer Studie des unabhängigen Freiburger Öko-Instituts sind «Tiefkühlprodukte nicht klimaschädlicher als ihre Vergleichsprodukte, etwa aus dem Glas oder der Dose, oder frisch zubereitete Gerichte.» Die Zeitschrift «Geo» widmete dem Thema schon vor ein paar Jahren einen Artikel. Wer es also genauer wissen will, erfährt auf der «Geo»-Website weitere spannende Detailinfos. 

 

Schmeckt TKK denn auch?
Das ZDF hat in einer Doku verschiedene Food-Experten Tiefkühlprodukte testen und bewerten lassen. Das Fazit: Gerade die Basisprodukte wie TK-Gemüse überzeugen, auch das TK-Fleisch hat den Profi sehr positiv überrascht. Die TK-Pizza hingegen sei  «einfach ein anderes Produkt als die Pizza aus dem Steinofen». 

 

Wie oft kocht ihr mit Lebensmitteln aus dem Tiefkühler? Und greift ihr lieber zu einfachen Produkten wie tiefgekühlten Erbsen, oder bevorzugt ihr Tiefkühl-Pizza, -Lasagne und Co?