So findest du die richtige Katzenstreu

von Community Manager am ‎15.08.2019 10:26 (1.916 Ansichten)

Katzenstreu_Migipedia-News.jpg

Klumpend und parfümiert oder recyclet und rein pflanzlich? Die Auswahl an Katzenstreu ist riesig. Ein Überblick.

 

Die Katzenhalter unter euch haben es vielleicht schon mitbekommen: Die Migros hat eine neue Katzenstreu im Sortiment, «Fatto Ultra Brilliant». Einerseits toll, weil man noch mehr Auswahl hat. Andererseits wird es so auch immer schwieriger, sich für die richtige Streu zu entscheiden. Beziehungsweise herauszufinden, welche Streu dem Stubentiger wohl am ehesten zusagen könnte. Denn am Ende ist es die Katze, die entscheidet, ob sie ihre Pfötchen auf die Streu setzen möchte oder nicht. Deshalb habe ich euch heute ein paar Tipps und Infos zum Thema Katzenklo zusammengetragen, die euch die Wahl erleichtern sollen.

 

Klumpend oder nicht klumpend?
Die neue Fatto-Streu ist klumpend und dadurch besonders ergiebig. Man muss nämlich jeweils nur den Klumpen entfernen, der sich nach dem Katzen-Pipi gebildet hat und kann den Rest des Streus länger im Katzenklo belassen. Für Katzenbabys ist klumpende Streu laut Experten allerdings ungeeignet, da die Kätzchen sich am Streu verschlucken könnten.

 

Duftend oder geruchsneutral?
Ich muss zugeben, ich fand zart duftende Katzenklos immer etwas seltsam - und meine Katzen ebenfalls. Deshalb kommt bei uns nur geruchsneutrale Streu ins Haus. Dein Stubentiger mag es parfümiert? Dann könnte die Variante «Fatto Deo» aus natürlichem Tongranulat zu ihm passen, oder «Fatto Soft Sensation» mit Babypuder-Duft.

 

Möglichst staubfrei
Es gibt Katzenstreu, die richtige Staubwolken produziert, wenn man sie ins Katzenkistchen leert. Stört dich das ganz besonders, ist «Fatto Plus» die Lösung. Die Streu aus feinkörnigem und natürlichem Tongranulat ist praktisch staubfrei. Ebenfalls ein Profi in Sachen Staubverhinderung ist die parfümierte «Fatto Deo».

 

Recyclet und pflanzlich
Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, der sollte sich die Sorte «Fatto Natural» genauer anschauen: Die Streu besteht aus 100 Prozent Cellulose-Recyclingmaterial. Auch umweltfreundlich ist «Fatto Forest», hergestellt aus 100 Prozent reinen Pflanzenfasern.  Beide Sorten sind sehr leicht und deshalb einfacher zu transportieren als andere Katzenstreus – ein grosser Vorteil, wenn man mit dem Fahrrad oder zu Fuss einkaufen geht.

 

Dauerhaft
Du möchtest das Katzenklo möglichst selten putzen? Dann probiere die «Fatto Silica»-Streu aus. Silicagel ist ein besonders saugfähiges Material, das die Feuchtigkeit innert Sekunden bindet. Laut unseren Migros-Katzenstreu-Profis kann «Fatto Silica» rund einen Monat lang im Katzenklo bleiben, wenn dieses nur von einer Katze besucht wird.

 

Mit oder ohne Deckel?
Nach all den Katzenstreu-Infos noch ein paar Worte zum Katzenklo selber. Das Klo sollte auf jeden Fall gross genug sein, damit die Katze sich darin bequem drehen kann. Mein Büsi macht manchmal erst drei Pirouetten, bevor es den optimalen Pinkel-Ort gefunden hat. Ob das Klo eine Haube hat oder nur einen kleinen Rand, ist Geschmackssache. Auf jeden Fall sollte das Katzenklo an einem ruhigen Ort stehen, da es Katzen gibt, die gar nicht gerne Hektik um sich herumhaben, wenn sie ihr Geschäft verrichten. Zudem darf das Klo nicht in der Nähe des Futters stehen. Katzen sind sehr saubere Tiere und wollen nicht dort essen, wo sie aufs Klo gehen – nachvollziehbar, oder?

 

In der Regel sollte pro Tier ein Katzenklo zur Verfügung stehen und dieses sollte jeden Tag mit einer kleinen Gitterschaufel von Kot gereinigt werden. Passende Schäufelchen gibts in der Migros.