Herzige Mini-Kuchen zum Selberbacken

von Community Manager am ‎24.11.2016 16:23 (772 Ansichten)

Backmischungen-Migipedia-News.jpg

Sie schmecken nicht nur süss, sie sehen auch so aus: Die neuen «Homemade Minis» gibts gleich in zwei Varianten.

 

«Jöööh, wie herzig!» war mein erster Gedanke, als ich die Minis zum ersten Mal gesehen habe. Klar, dass ich die probebacken und euch vorstellen musste.

 

Wobei «probebacken» fast etwas zu hoch gegriffen ist. Ein paar wenige Handgriffe genügen, um die herzigen Küchlein herzustellen: Fertigmischung in die Schüssel, ein Ei, etwas weiche Butter und Wasser dazu. Nur noch verrühren, die Masse in die beigelegten Förmchen füllen und für 20 Minuten ab in den Ofen damit. Die Mini-Cakes eignen sich deshalb perfekt als kleines, schnelles Mitbringsel, wenn man wenig Zeit hat. Für spontane Einladungen etwa. Oder wenn man als Eltern etwas zum Räbeliechtli--Buffet beisteuern soll, aber eigentlich gar keine Zeit zum Backen hat. Das Tolle ist ja, dass die Mini Cakes überhaupt nicht nach Ruckzuck-Gebäck aussehen, sondern richtig viel hermachen in den herzigen Förmchen.

 

Und sie schmecken vorzüglich. Die helle Variante ist mit dunklen Schokostückchen gespickt, die dunkle ein klassischer Schokoladen-Cake. Beide Küchlein haben genau die richtige Süsse und der Teig ist schön feucht. Und das ist nicht nur meine Meinung: Meine Testesser zu Hause und im Büro haben alle geschwärmt. Und ein Kollege fand sogar, dass er sich dank der Minis vielleicht sogar selber mal ans Backen wagen könnte. Natürlich ohne seinen Kindern zu verraten, dass die kleinen Köstlichkeiten so einfach zuzubereiten sind.

 

Habt ihr die «Homemade Minis» schon entdeckt? Und findet ihr nicht auch, dass sie allerliebst aussehen?

Kommentare
User Avatar
von Engel63
am ‎25.11.2016 11:27

Frau (fröhlich)

 

Lässig, finde ich super und für Kinder noch etwas verzieren und fertig!

 

Werde ich bestimmt testen.