«Mein Migros-Rezept»: Bettina Luginbühl bereitet für uns einen Flammkuchen mit Chèvre chaud und Cranberries zu

von Community Manager am ‎13.08.2015 15:27 (5.556 Ansichten)

flammkuchen_header.jpg

In der Migros ist sie für Frühstücksprodukte wie die neuen Fertig-Porridges verantwortlich, auf Migipedia verrät sie uns ihr liebstes Apèro-Rezept.

 

Luginbühl.jpgRegelmässige Migipedia-Besucher kennen ihren Namen vermutlich. Denn Bettina Luginbühl ist auch schon in den News aufgetaucht, etwa beim Beitrag über das «Farmer Croc Pecan»-Müesli. Die 31-Jährige ist beim Migros-Genossenschafts-Bund als Category Field Manager Frühstück verantwortlich für das gesamte Cerealien-Sortiment. Sie ist also nicht nur Herrin über die Farmer-Knuspermüesli, sondern hat auch Trendprodukte wie die Bio Chia-Samen und den neuen Porridge im Becher in ihrem Sortimentsbereich.

 

Zum Fertig-Porridge greift sie vermutlich selber auch regelmässig, ist sie doch laut eigenen Aussagen «viel und gerne unterwegs, weshalb es in der Küche meist schnell gehen muss». Sie sei wahrlich keine Heldin der Küche, lege aber dennoch Wert auf Genuss. «Mein Flammkuchen mit Chèvre chaud und Cranberries ist ein Alleskönner: Er eignet sich sehr gut als Apèro für Gäste, mit einem leckeren Salat kombiniert wird er zur Hauptspeise. Und ja, den kriegen sogar die grössten Küchenmuffel problemlos hin», sagt sie lachend.

 

zutaten.JPGZutaten:

1 Flammkuchenteig «Anna‘s Best »

1 Becher Crème Fraiche

1 Pack Chèvre Chaud

1 Pack getrocknete Cranberries Sun Queen oder Bio

 

 

Zubereitung:

  • Den Flammkuchenteig mit der Crème Fraiche bestreichen
  • Chèvre Chaud in Stücke schneiden und den Teig damit belegen
  • Cranberries darüberstreuen
  • 12 Min. bei 220 Grad im Backofen backen

 

Kommentare
User Avatar
von Frederica
am ‎13.08.2015 16:49

Interessant – da ich mir nur den Teig besorgen muss wird dieses einfache Gericht sofort ausprobiert!

 

Der Chèvre chaud esse ich auf Steinofenbrot von Harry mit Speckstreifen. Dazu ein Fruchtsalat mit Cranberries, Feigen und Birnen.🍐

User Avatar
von Community Manager
am ‎17.08.2015 10:34

Und @Frederica, wie ist der Flammkuchen geworden?

User Avatar
von Frederica
am ‎18.08.2015 14:39

Grüezi @Jeanette_Migros,

  

Werde das Rezept nicht backen, obwohl ich nun auch den Teig in Reserve habe.

  

Das Rezept ist irreführend, da von Chèvre chaud geschrieben wird. Natürlich kann man alle weichen Ziegenkäse erwärmen und in mit Nüssen, geriebenen Brotwürfel, Knoblauch, Speck oder mit Brot und Salat oder Fruchtsalat servieren. Dann sollte aber geschrieben werden, welcher Ziegenkäse verarbeitet wird!

 

Nach dem Bild hat Bettina Luginbühl den Flammkuchen mit dem “Tendre Bûche von Chavroux“ erstellt. Bei mir wird Original panierter “Chèvre chaud“ von Valcrest verarbeitet, den man in den Migros Filialen der Suisse Romande und im Coop Biel Bahnhof findet.

 

Lieb Grüsse

Istanbul

 

User Avatar
von Engel63
am ‎18.08.2015 16:28

Frau (fröhlich)

 

Tolles und einfaches Rezept das ich bei Gelegenheit unbedingt testen werde. Geissenkäse mag ich sehr, den liebe ich auch auf Pizza, die ich schon im Elsass damit belegt bestellt hatte, göttlich.

 

Evt. lasse ich die Cranberries weg, wegen dem kleben an den Zähnen, nicht jedermanns Sache. Vielleicht mit einigen Stücken saftigen Birnenwürfeli oder auch -schnitzen garnieren, mal sehen.

 

Wünsche dir eine gute ideenreiche Zeit und besten Dank für das Rezept Katze (überglücklich)

 

es grüsst Dich

 

Engel63

User Avatar
von Frederica
am ‎18.08.2015 17:43

Guten Abend @Engel63

 

Birnen und Feigen passen sehr gut dazu. 
Eine andere Variante ist mit Zwiebelringli, Doppelrahm, Rosmarin und flüssigem Honig. Wenn zur Hand, Akazienhonig - ein Traum zum Schlemmern und neu- oder wiederverlieben!

 

Werde ich mir diese Woche zubereiten, da ich wenig Zeit habe, den der wilde Garten muss getrimmt werden, da nächste Woche das Ufer des Weihers saniert und ein Fahnenmast einbetoniert wird. Eine Bündner Fahne 4 m2 wartet in der Schublade, die 1,44 m2 ist noch in der Druck-Manufaktur!

 

Lieber Grüsse

Istanbul

User Avatar
von Engel63
am ‎18.08.2015 19:01

Guete Obe @Frederica

 

merci für die vielen Ideen zum Rezept. Frische Feigen liebe ich sehr, am besten direkt vom Baum, herrlich.

 

Wow, das mit dem Honig muss, ja werde ich bestimmt ausprobieren, denn ich bin eine richtige Liebhaberin guten Honigs. Klingt verlockend.

 

Einen Fahnenmast haben wir auch in unserem Garten, jedoch mit einer Lenzburgerfahne Katze (zwinkernd)

Bist du denn Bündner? Oder gefällt sie dir einfach so vom Motiv her.

 

So wünsche ich dir nicht zu wilde Tage und dass du Herr über deinen Garten wirst.

 

Es grüsst dich und en Guete

 

Engel63

User Avatar
von Frederica
‎18.08.2015 19:59 - bearbeitet ‎18.08.2015 20:02

Liebe @Engel63

 

Ja bin Khuurer Bürger. Mit der Fahne ist es ja einfach. Im Berner Jura siehst Du keine Berner oder Jurassier Fahne. Auch nach den Abstimmungen Outet sich niemand ob er zu den Béliers oder Sangluiers gehörte. Also habe ich angefragt, ob ich eine Bündner Fahne hissen darf, ohne eine kleine Berner drüber zu platzieren, wie es bei den Landesflaggen üblich ist. Hat jemand im Schrebergarten eine ausländische Flagge, muss oben eine kleine Schweizer trohnen. Darum war ja Jaques Piccard stolz, als er mit der Triest mit Unterstützung der USA zum Marianengraben abtauchte. Da über der Schweizer Fahne die Stars and Strips angebracht war, konnte Piccard nach dem Auftauchen verkünden: "Die Schweizerische sei tiefer gewesen."

 

Als ich in Stuttgart für die Autobauer arbeitete, verbrachte ich viele Wochenenden in Souffelweyersheim bei Strassbourg. Von da her kenne ich eine ganze Palette von Flammeküecha-Rezepten.

 

Schönen Abend und gute Nacht

Istanbul

User Avatar
von Engel63
‎19.08.2015 15:39 - bearbeitet ‎19.08.2015 15:39

Salue @Frederica

 

aha, es Steiböckli Lachende Katze ok, ist ja toll und lebst im Berner Jura, ebenfalls eine herrlich traumhaft schöne Landschaft. Berge sind was wunderbares, ich liebe Berge und wenn man auf ihnen geht fühlt man sich dem Himmel so nah.

 

Du weisst und kennst dich sehr gut aus, bist auf dem Laufenden und ein vielseitig interessierter Mensch. Spannend das mit den Fahnen, wusste ich nicht, danke für die Info.

 

Göttlich die Flammechüeche, mmmhhhmmm, war auch schon einige male im Elsass nähe Mühlhus, mit einem Cidre, lecker.

 

So wünsche ich dir ein gutes Fahne hiessen und auf das alles mit rechten Dingen zu und her geht.

 

En liebe Gruess ond schöne Nomitag

 

Engel63

User Avatar
von Frederica
am ‎19.08.2015 16:47

Voilà: Anbei noch ein Bild vom heutigen Mittagessen.

Flamm.jpg


Text beim Flammkuchenteig

Den Rest gibt’s leicht erwärmt Znacht mit Honig und Birnen, die bestens mit dem “Excellent Gorgonzola“ harmonieren.

User Avatar
von Engel63
‎19.08.2015 19:44 - bearbeitet ‎19.08.2015 20:02

guete Obe @Frederica

 

sieht herrlich aus, würde ich auch gerne reinbeissen .................... Frau (zwinkernd)

 

Super die rötlichen Schalotten, gibt ein tolles Farbenspiel. Der Geissenkäse, ist der paniert? Habe ich so noch nicht gesehen.

 

Mit dem fertigen Flammechuecheteig eine schnelle unkomplizierte Mahlzeit, prima. Der Preis stimmt so auch für 2 Teile Teig à Fr. 3.20.

 

Am Abend isst du den Rest kalt, habe ich richtig verstanden, gell und zusätzlich Honig darüber träufeln und Birnen in Schnitzen dazu. Göttlich!

 

Da wirst du himmlisch schlafen heut Nacht Katze (überglücklich)

 

Geniess den Abend, jetzt wieder ohne Hitze, ausser vom Backofen und lass es dir schmecken.

 

Einen herzlichen Gruss

 

Engel63

User Avatar
von Frederica
‎19.08.2015 19:52 - bearbeitet ‎19.08.2015 20:03

Bonsoir @Engel63

 

Ja sind ganz leicht paniert 🐐

 

Auf der Seite unten links ist die Vierer-Packung wie man sie in den Migros Filialen der Suisse Romande findet. Gibt's auch im Coop in Biel.

In dieser Packung sind zwei Blister mit je zwei 25 g Tommes. Wenn man es geschickt angeht kann man auch nur ein Käslein entnehmen. 😉

Wurde lauwarm mit flüssigem Honig und Birnenschnitzen gegessen. 

 

Salutations et bonne soirée 🌓

Istanbul

User Avatar
von Engel63
am ‎19.08.2015 19:59

Merci @Frederica

 

Wie ich sehe sind die nur in Frankreich so erhältlich.

Die mit dem Speck umwickelten sehen ebenfalls mega fein aus. Würde auch sehr gut auf den Flammechueche passen und gäbe noch ein delikates geräuchertes Aroma.

User Avatar
von Frederica
am ‎19.08.2015 20:04

Bin auf dem iPad im Bett und habe mich vertippt und die Meldung ging raus! 😡

User Avatar
von Engel63
am ‎19.08.2015 20:11

Frau (fröhlich)  @Frederica

 

alles ok, nichts passiert Frau (zwinkernd) 

User Avatar
von Frederica
am ‎10.09.2015 13:51

Grüezi @Jeanette_Migros

 

Zitat:
Mein Flammkuchen mit Chèvre chaud und Cranberries ist ein Alleskönner: Er eignet sich sehr gut als Apèro für Gäste, mit einem leckeren Salat kombiniert wird er zur Hauptspeise....”


Bei mir wurde er zu Kaffee und Tee als Dessert aus dem ein Zvieri wurde gegessen.

  

FlammCran.jpg   

Da der “Tendre Bûche von Chavroux“ mild wie die Crème fraîche nature daherkommt, schmeckte die Tarte mit den süsslichen Cranberries auch als Nachspeise. Für mehr Aroma und Abwechslung sorgte je nach Lust, Zimt, Vanille Zucker oder getrocknete Zitronenschalen.

 

Liebe Grüsse
Istanbul