Von der ersten Idee zum fertigen Häsli

von Community Manager ‎18.03.2015 10:02 - bearbeitet ‎18.03.2015 11:44 (5.316 Ansichten)

 Migipedia-Osterhasen-News.jpg

Wer entwirft eigentlich die Migros-Osterhasen? Und wie häufig hoppelt ein neues Schoggihäsli ins Regal? Wir haben bei Chocolat Frey nachgefragt.

 

Wer sich dieses Jahr schon ein wenig im Hasenregal umgeschaut hat, dem ist er vermutlich gleich ins Auge gestochen: Buniko, der etwas andere Schokoladehase. Der Kleine mit dem grossen Kopf und dem süssen Gesicht ist dieses Jahr neu ins Migros-Ostersortiment aufgenommen worden und dadurch etwas ziemlich Spezielles. Eine komplett neue Schokoladenhasen-Form produziert die Chocolat Frey nämlich nur alle fünf bis sieben Jahre,  wie Barbara Egli, Senior Brand Manager Saison beim Schokoladenproduzenten sagt. «Sonst arbeiten wir mit den circa dreissig vorhandenen Figuren, die wir zum Beispiel mit verschiedenen Marzipanauflegern immer wieder unterschiedlich gestalten können.» So sind etwa die Fussballhasen entstanden, die im WM-Jahr in diversen Nationaltrikots im Regal aufliefen.

 

Soll ein ganz neuer Hase entstehen, kommt der erste Input aus der Marketingabteilung. «Wir halten Ausschau nach Trends und Themen, die sich durch die verschiedensten Lebensbereiche ziehen», sagt Egli. In diesem Fall war es der Manga-Trend, der den Marketingprofis ins Auge gestochen ist, «weil wir den im Spielwarenbereich, bei den Kosmetiktrends und in diversen anderen Sparten entdeckt haben». Ist das Thema erst einmal gesetzt, gilt es, dessen Stimmung möglichst genau zu umschreiben. «Wir sammeln dazu Mood-Bilder aus aller Welt, die wir dann gemeinsam mit expliziten Kriterien zum Hasenentwurf an die Agentur weitergeben», so Egli. Beim Manga-Häsli waren dies etwa der extragrosse Kopf und die grossen Augen.

 

Ist das finale Hasen-Design abgesegnet, ist die Arbeit aber bei Weitem noch nicht getan. Da es sich um eine Osterhasenform handelt, müssen bei der Herstellung der eigentlichen Gussform nochmals diverse technische Details berücksichtigt werden. Die Ohren und Füsse sollten nicht zu exponiert sein, weil sich die Schokolade sonst nicht richtig verteilt, «wobei dies von Schokoladenart zu Schokoladenart unterschiedlich ist». Kanten dürfen nicht zu eckig sein, da man sonst Bruchstellen riskiert. Und der Hasendesigner kann auch nicht beliebig tief in den Farbtopf greifen, wie Barbara Egli erklärt: «Wir können den Hasen mit maximal vier Farben schminken.» Schminken? «Ja, so nennt man das in der Fachsprache tatsächlich, wenn man den Hasen mit weisser, schwarzer oder farbiger Schokolade verziert.» Zudem kann nur auf geraden Flächen geschminkt werden, was die Dekorationsmöglichkeiten noch einmal einschränkt.

 

Der Buniko hat all diese Hürden genommen und steht jetzt in zwei Schokolade-Varianten in der Migros. Wo er bestimmt schon so manchem Kunden ein verzücktes« Jöh!» entlockt hat.

Kommentare
User Avatar
von kheops
am ‎18.03.2015 13:09

Süss ist der Buniko schon, aber kann mir jemand erklären was die Kanji's auf der Packung oberhalb des Namens Buniko bedeuten?

Besten Dank und freundliche Grüsse

User Avatar
von Sunnestern
am ‎18.03.2015 13:36

Ich finde, das sieht viel mehr aus wie ein Nilpferd mit überlangen Ohren. Ich würde es nicht kaufen. Aber aufgefallen ist es mir! (PS: bitte mehr laktosefreie Schokohasen/Eier!!!!)

User Avatar
von moz79
am ‎18.03.2015 15:03

Ich kann Sunnestern nur recht geben: Auch ich dachte beim Anblick spontan an ein HappyHippo. Und nicht unbedingt an einen Hasen.

User Avatar
von Engel63
am ‎18.03.2015 15:47

Katze (glücklich) Mega härzig die süesse Häsli Lachende Katze fascht schad zom dri bisse Katze (überglücklich)

 

Die Beiden sehen so unschuldig aus, denke Kinder haben ihre helle Freude daran, bestimmt auch die Grossen Lachender Smiley

User Avatar
von Imperator
am ‎18.03.2015 16:37

Ich kann Engel63 nur zustimmen!

Die Manga/Anime-Häsli sehen einfach zum knuddeln aus!Katze (glücklich)

Wirklich mal was anderes!Katze (glücklich)

Musste zuerst, als ich sie im Regal sah, lachen, aber habe sofort gefallen daran gefunden.

Ich als grosser Animationsfilm-Fan/Freak, der in seiner Sammlung auch einige Anime-Filme hat

( von Hayao Miasaki und anderen), werde mir für mein Osterkörbchen auf dem

Beistelltischchen in der Stube, bestimmt einen kaufen!Lachende Katze

 

User Avatar
von EEnergy
am ‎18.03.2015 23:27

Ein stolzer Preis für ein Nicht-Fairtrade Produkt...

 

Herzig ist es aber sicher :)

User Avatar
von Modelmeeris
am ‎19.03.2015 13:58

Die sind so mega süss. Habe das braune geschenkt bekommen, weil es noch etwas Ähnlichkeit mit einem Meeri hat und wir absolute Meerifans sind.

User Avatar
von Mayumi_Kuruma
am ‎19.03.2015 14:02

Die sind so KAWAII! X3 Ich musste einfach einen kaufen, weil der soooo süss ist! Ich hoffe es gibt bald noch mehr so Manga-Hässchen! *-* Ich liebe Mangas und Hässchen! Smiley (fröhlich)

User Avatar
von PatriciaMaria
am ‎20.03.2015 09:45

Hm...sind ja schon irgendwie süss..aber für mich zu wenig traditionell "hasig".;)

User Avatar
von Luna_L
am ‎20.03.2015 14:37

Das nächste Projekt Milchfreier sprich Veganer Schoggi Hase ;-)!

User Avatar
von Community Manager
am ‎20.03.2015 15:53

Hallo kheops, bezüglich der Kanji's mussten wir unsere Japan-Experten konsultieren. Ein Schriftzeichen heisst Hase, ein anderes Oster und das dritte bedeutet "hübsch". Liebe Grüsse, Cristina

User Avatar
von Maurina
am ‎24.03.2015 22:32

Es wäre schön, wenn neue Produkte vermehrt das Label Fairtrade tragen könnten! Der Hase ist niedlich

User Avatar
von Community Manager
am ‎26.03.2015 15:56

@Maurina, die Hasen tragen das Utz-Label. Wie übrigens alle Osterhasen der Chocolat Frey. Hier erfährst du mehr über das Label: http://www.migros.ch/de/supermarkt/utz-certified.html

User Avatar
von zreh
am ‎28.03.2015 12:51

Mir gefallen die klassischen Hasen besser, Buniko ist mir zu Comic-mässig....

User Avatar
von EEnergy
am ‎29.03.2015 12:57

 Jeanette:

Ja, aber Utz ist nicht gleich Fairtrade...

User Avatar
von Iveco
am ‎31.03.2015 12:09

Lachende Katze Schoggi, einfach lecker, verführerisch und wenn sie noch so zuckersüss aussieht, werde ich mir bestimmt einen in der Migros zu Ostern kaufen, der Weg lohnt sich so doppelt für Naschkatzen und -kater Katze (überglücklich)