Antworten
Jungautor
User Avatar
Beiträge: 5
Registriert: ‎22.06.2017

Verpackungsunsinn: doch ein Ende - zumindest in diesem Fall

 

Mein alter Beitrag vom 14.11.2017:

>>

Heute Abend im "Kassensturz": Plasticrecycling. Mein Beispiel:

 

In unserer neu umgebauten Migros wurden Grillpoulets vorher offen aus der Auslage in einem beschichteten Papiersack verkauft, der nötigenfalls auch in der Mikrowelle und für die Entsorgung der Knochen verwendet werden konnte. Heute: Plasticschale und -deckel ca. 25 x 20 x 15 cm, muss - da Kondenswasser - zusätzlich in "Chräschlisack" gepackt werden! Auch im "Daily"-Bereich: Plastickübeli, -geschirr, -besteck! Tolle Leistung, Migros! "Generation M" !?!?

<<

 

Wow! Die Kosumenten haben's mit ihren offenbar massenhaften Reklamationen im Laden geschafft:

Heute, also nach mehr als einem Jahr und zwei Monaten, konnte das Grillpoulet wieder im Papiersack gekauft werden!!! Die ökologische Idiotie mit der überdimensionierten Plasticverpackung hat ein Ende gefunden - und es braucht offenbar doch nicht mehr Personal! Mein "Migros-Grillpoulet-Boykott" endet damit ebenfalls!