Antworten
Jungautor
User Avatar
Beiträge: 19
Registriert: ‎04.11.2017

Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

[ Bearbeitet ]

Die Medien in Grossbritannien haben berichtet, das eine Mehrzahl von Teebeuteln ein feines Polypropylengewebe enthalten, und daher nicht wie oft angenommen zu 100% kompostierbar sind. Dies ist eine weiteres Beispiel, wie Kunststoffpartikel in die Nahrungskette gelangen können.

Wie steht es mit den zahlreichen Sotrten von Teebeuteln, die in der Migros verkauft werden?

Falls dieses Problem bei uns ebenso existiert - bis wann verspricht die Migros, nur noch biologisch abbaubare Teebeutel zu verkaufen?

Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 2
Registriert: ‎03.04.2018

Betreff: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Wenn die nicht kompostierbar wären... ganz übel.
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 16.694
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

@Simon3047, danke für deine Frage.
 

Die Teebeutel unseres Bio Klostergarten Bachblütentees sind aus Nylon. Alle anderen Teebeutel sind kompostierbar.

Liebe Grüsse,
Angela


 

Jungautor
User Avatar
Beiträge: 19
Registriert: ‎04.11.2017

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Liebe Angela,

Wenn das stimmt, ist das natürlich super - ich habe aber immer noch leise Zweifel, da die meisten Hersteller in Grossbritannien dieses Problem scheinbar noch nicht gelöst haben (mit Ausnahme von PG Tips). Sind Eure Lieferanten wirklich so unabhängig, dass dies bei Euch ganz anders aussieht? Ich weiss nicht wie man das als Laie testen könnte - viellecht in dem man einen leeren Beutel während Wochen in Wasser auflöst, und schaut, ob ein Gewebe übrigleibt?

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 16.694
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Danke für deine Rückmeldung und deine Geduld @Simon3047.

 

Wir mussten hier Abklärungen bei diversen Lieferanten tätigen und konnten folgende Informationen zusammentragen.

 

Alle Doppelkammerbeutel der Marke Klostergarten (ausser Bachblüten), Migros Bio und You bestehen zu 100% aus natürlichen Materialien und sind somit kompostierbar. Der Teebeutel besteht aus Abacafaser (eine Art Bananenpflanze) und Cellulose, der Faden aus Baumwolle und das Etikett aus Papier.

 

Bei den Einkammerbeuteln ohne Faden und Etikett der Marke Tea Time sind im Beutelmaterial 20 % PE enthalten ist. Dies ist notwendig, um den Beutel mit Hitze (Heisssiegelung) zu verschließen. Beim Doppelkammerbeutel ist dies nicht notwendig, da gefaltet und anschliessend mit Hilfe des Fadens zugenäht wird.

 

Alle Yogi Tees und Tetley Teas bestehen zu 99% aus natürlichen Materialien und sind somit ebenfalls kompostierbar.

 

Auf die Schnelle das ganze Sortiment zu prüfen ist nicht ganz einfach. Falls wir einen Tee nicht erwähnt haben oder du zu einem spezifischen genauere Informationen wünschst, kannst du uns diesen gerne angeben, dann klären wir das detaillierter ab.

 

Dies gilt übrigens auch für deine Frage zum selbst prüfen, ob ein Beutel kompostierbar ist. Je nach Materialien kann das variieren, daher müssen wir wissen, welchen Teebeutel du testen möchtest. Dann können wir die Frage gerne bei der Qualitätssicherung abklären.

 

Grösstenteils sind unsere Beutel also biologisch abbaubar. Wir haben deinen Input für ein mögliches nächstes Generation M Versprechen gerne an unsere Nachhaltigkeitsexperten zu Prüfung weitergegeben.

 

Liebe Grüsse, Tamara

Aktiver Entdecker
User Avatar
Beiträge: 1
Registriert: ‎28.10.2014

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Ich habe den Bio Klostergarten Bachblütentee "Power" das erste Mal gekauft - und habe mich ernsthaft über den Nylonteebeutel erschrocken. Weshalb aus Nylon? Das ist soooo gar nicht umwelt- und zeitgerecht. Bitte liebe Migros sofort umstellen auf kompostierbare Teebeutel - auch wenn diese vielleicht weniger "edel" erscheinen. Nylon und "bio" geht so gar nicht .... auch auch sonst will ich kein Nylon, kein Plastik ...

 

Liebe Grüsse Karin

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 205
Registriert: ‎20.09.2010

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

[ Bearbeitet ]

Zu diesem Thema: „Kompostierbar“ heisst nicht unbedingt, dass die jeweiligen Stoffe in der öffentlichen Sammlung auch willkommen sind. Kompostierbare Werkstoffe (z.B. Geschirr, Verpackungen, Füllmaterial) gehören gemäss den Anweisungen der Gemeinden (siehe z.B. die Stadt Bern ) nicht in die Grüngutsammlung. Meine Anfrage betreffend der ausdrücklich als kompostierbar bezeichneten Eierkartons wurde denn auch dahingehend beantwortet, dass diese in die Kartonsammlung gehören.

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 16.694
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Hallo @nirak68

Vielen Dank für deinen Post.

Bei Pyramiden-Teebeuteln bieten sich zwei Möglichkeiten für das Material: Nylon (anorganisch) und PLA / Poly Lactigacid, das auf der Basis von Mais (organisch) hergestellt wird. Hier stellt sich die oft gestellte Frage, ob für Verpackungen kompostierbare, organische Materialien auf der Basis von Mais oder Soja verwendet werden sollen, die jedoch der Ernährungskette der Menschen entzogen werden, oder ob nicht kompostierbare, anorganische Materialien eingesetzt werden sollen. Unser Lieferant hat sich nach Prüfung dieser Optionen für das Nylon entschieden.

Ich hoffe, unsere Informationen sind nachvollziehbar für dich, und wünsche dir einen schönen Nachmittag.

Liebe Grüsse

Angela





 

Bestseller-Autor
User Avatar
Beiträge: 1.001
Registriert: ‎25.06.2016

Betreff: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

@migros die Frage war aber eine andere...
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 16.694
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Teebeutel nicht 100% kompostierbar?

Hallo @Bodenseeknusperli

Welche Frage siehst du als nicht beantwortet? Wir hatten die Möglichkeiten für Pyramidenbeutel aufgezeigt. Da dies lediglich zwei Optionen sind, hat sich der Lieferant für die eine entschieden. Die Gründe dafür sind erläutert worden.

Herzliche Grüsse,

Angela