Antworten
Autor
User Avatar
Beiträge: 28
Registriert: ‎10.10.2014

Seehasenrogen: Vier unnötige Farbstoffe in einem Naturprodukt

Hallo liebes Migros Team/Community!

Ich bin eigentlich nicht so der auf-E-Nummern-Rumreiter aber das finde ich jetzt schon etwas zu viel. In eurem (ansonsten tollen!) Seehasenrogen sind gleich vier unnötige Farbstoffe drin: E 141, E150d, E 151, E163.
Mir ist klar, dass durch die Schwarzfärbung der Fischeier dem Kunden die Assoziation mit Kaviar vorgegaukelt werden soll. Ich finde das bei einem Naturprodukt aber extrem schade. Rogen ist sehr Gesund wegen seinen wertvollen Fettsäuren. Da möchte man doch nicht jedes mal noch sinnlos Farbstoffe dazu verputzen?

Ich glaube nicht, dass sich jemand an der natürlichen Orange/Pinken Färbung stören würde. Und da es sich da um ein Migros Produkt handelt sehe ich Hoffnung, dass man dies ändern könnte. :)
Highlighted
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 17.372
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Seehasenrogen: Vier unnötige Farbstoffe in einem Naturprodukt

Hallo @vetmode, danke für deinen Beitrag.
 

Es ist möglich, Seehasenrogen ohne Zusatz von Farbstoffen herzustellen. Das Produkt hat dann eine natürliche beige Farbe, der Geschmack ist jedoch der gleiche. Viele unserer Kundinnen und Kunden fordern den schwarzen Rogen.
 

Als verantwortungsbewusstes Unternehmen ist es uns wichtig, nur die absolut notwendige Anzahl von Zusätzen zu verwenden.
 

Wir arbeiten mit einem der besten Farbhersteller Europas zusammen. Die im schwarzen Rogen verwendete Farbe ist eine Mischung aus natürlichen Lebensmittelfarben und einer synthetischen Lebensmittelfarbe. Die Mischung wurde entwickelt, um Fischrogen schwarz zu färben. Der Farbton wird mit Sulfit Ammoniak Karamell (E-150d), Brilliant Black PN (E151), Anthocyanin (E-163) und Kupfer Chlorophyllin (E-141) erzielt.
 

Der Hersteller der Farbmischungen gibt die empfohlene und zulässige Menge an, die Höchstdosis für die verwendete Farbmischung beträgt 6,0 g pro kg Rogenmischung.
 

Die Zugabe von Farben ist gemäss der EU-Verordnung 1129/2011 geregelt und wir halten die angegebenen zulässigen Mengen ein.
 

Wir sind uns immer der Tatsache bewusst, dass natürliche Farben mit den gleichen Eigenschaften auf den Markt kommen. Momentan gibt es keine natürlichen Farben mit den gleichen Eigenschaften, daher ist es derzeit nicht möglich, zu einer natürlichen Alternative zu wechseln.

 

Liebe Grüsse,

Angela