Antworten
Autor
User Avatar
Beiträge: 23
Registriert: ‎02.12.2013

Re: Betreff: Palmöl

Na da bin ich mal gespannt 

Super-Autor
User Avatar
Beiträge: 353
Registriert: ‎05.04.2011

Re: Betreff: Palmöl

Migipedia und das Thema Palmöl zu lesen in der Zeitung (17.02.2018)

 

"Nestlé und Migros reagieren auf Kritik an Palmöl. Nahrungsmittelhersteller und Detailhändler ersetzen den umstrittenen Rohstoff in ersten Produkten – die Alternativen verbrauchen allerdings mehr Ressourcen.

 

Dass viele Kunden bei der Zutat rot sehen, zeigen Einträge in sozialen Netzwerken. «Wann bekommt Ihr es mit, dass der Konsument liebend gerne auf Palmöl verzichten würde?», schreibt ein Migros-Kunde auf der Onlineplattform Migipedia und ergänzt: «Mein Einkaufskorb bei der Migros wird jedenfalls immer kleiner.»

 

Täglich gebe es Anrufe zum Thema Palmöl auf der hauseigenen Hotline. Auf Wunsch von «zahlreichen Kunden» hat Migros im vergangenen Jahr eine Margarine ohne Palmöl in die Regale gebracht. Stattdessen enthält sie Kokos- und Rapsöl."

 

Quellen:

https://www.thunertagblatt.ch/sonntagszeitung/standard/Nestle-und-Migros-reagieren-auf-Kritik-an-Pal...

 

https://www.tagesanzeiger.ch/sonntagszeitung/standard/Nestle-und-Migros-reagieren-auf-Kritik-an-Palm...

 

 Der oben genannte Artikel wird, wie im URG Art. 28 vorgesehen, rechtmässig mit Quellenangabe zitiert.

Autor
User Avatar
Beiträge: 26
Registriert: ‎06.02.2018

Re: Betreff: Palmöl

[ Bearbeitet ]

Habe ich gelesen...ich finde es nach wie vor gut, dass darüber geschrieben und diskutiert wird. Es kann und darf nicht  sein, dass der Regenwald in Indonesien abgefackelt wird und den Tieren ihren Lebensraum genommen wird,  ganz abgesehen davon, dass dieser Regenwald  auch unsere grüne Lunge ist. 

Autor
User Avatar
Beiträge: 26
Registriert: ‎06.02.2018

Re: Betreff: Palmöl

Vielen Dank Marina 

iti
Autor
User Avatar
Beiträge: 27
Registriert: ‎26.08.2016

Re: Betreff: Palmöl

Was mich nervt, ist die Sache mit dem CO2-Austoss. Klar speichert eine Palmöl Plantage ein bisschen mehr CO2 als ein Rapsfeld. Die Pflanzen in den Tropen sind viel üppiger, weil es mehr Sonne und Wärme gibt etc. Doch das ist eine Rechnung, die den Konsumenten und die Öffentlichkeit missleitet. 

 

Richtig muss man sagen: Was ist der Unterschied zwischen der CO2-Speicherung des Regenwalds und dem was übrig bleibt bei einer Palmöl-Plantage. Ein Wahnsinns-Verlust! Und dann all das CO2, das in den Böden gespeichert war. 

 

Dann muss man berücksichtigen, dass man (aufgrund von agronomischen/biologischn Gegenheiten, insbesondere wie der Boden dort aufgebaut ist), den Verlust nicht mehr rückgängig machen kann. Der Boden gibt schnell viel natürliche Dünger frei, darum der hohe Ertrag beim Palmöl. Aber logischerweise degradiert er dabei sehr schnell und ist bald "leer".

 

Jetzt muss man das vergleichen mit dem CO2-Verlust, wenn man Raps anstatt einer anderer Kultur anbaut. Der Verlust an CO2 Speicherung ist nicht riesig.. und sobald man 6 Jahre nichts mehr anbaut kommen die ersten Bäume, der Boden ist kaum degradiert und der Wald der wächst ist ähnlich dem Urwald vor Ort (das hat mit dem Klima und dem Aufbau des Bodens zu tun...)

 

liebe Migros, warum könnt ihr denn beim Schinkengipfel (also Schweinefleisch-essendes Zielpublikum)  nicht Schweinfett verwenden anstatt Palmöl? Vom Nährwert her praktisch das gleiche, Schweinefett gibt es günstig.. und wurde traditionell für Kuchenteige etc verwendet...

Autor
User Avatar
Beiträge: 26
Registriert: ‎06.02.2018

Re: Betreff: Palmöl

Danke iti für deinen aufschlussreichen Beitrag!

iti
Autor
User Avatar
Beiträge: 27
Registriert: ‎26.08.2016

Re: Betreff: Palmöl

Hier wird auch noch erwähnt: auf dem frisch gerodeten Boden gibt es viele Nährstoffe, es braucht wenig oder kein Dünger. Kulturen auf Brachland wären nicht mehr so produktiv (es müsste mehr Dünger eingesetzt werden, aber wir wissen auch, dass reiner Kunstdünger den verlorenen Humus nicht wettmachen kann...)..

https://www.youtube.com/watch?v=TVeOqay5y4o 

 

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 307
Registriert: ‎03.10.2017

Re: Betreff: Palmöl

[ Bearbeitet ]

Hallo liebe Community

 

Ich habe gute News: Alnatura hat einen Gelierzucker, der nur aus Rohrohrzucker und Pektin besteht. Er ist er in der Schweiz in allen Alnatura Bio-Supermärkten gelistet.

Hier geht es zum Produkt:

 

https://www.alnatura.de/de-de/alnatura-produkte/produktsuche/bio-gelierzucker-500g

 

@iti vielen Dank für deinen sehr aufschlussreichen Beitrag zum Palmöl. Ich möchte gerne die Verantwortlichen fragen, ob es Alternativen gibt für die Schinkengipfeli. Ich kläre dies gerne ab und melde mich, sobald ich hier mehr Informationen habe.

Herzliche Grüsse

Marina 

Autor
User Avatar
Beiträge: 23
Registriert: ‎02.12.2013

Re: Betreff: Palmöl

Vielen Dank für die Info 

Autor
User Avatar
Beiträge: 26
Registriert: ‎06.02.2018

Betreff: Palmöl

Schokolade ohne Palmöl....ich liebe dunkle Schokolade und wurde heute im coop fündig..unter all den Schokoladen gibt es die "lindt excellence" mi Kakaobutter ohne Palmöl juhui! Daneben jede Menge Schokoladen mit Palmöl 😢😢 warum nur?? wenn es auch ohne geht!