Antworten
Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 3
Registriert: ‎01.11.2012

MIGROS Brot ist nicht mehr gut

hallo zusammen,
wir sind Brotliebhaber. Nichts ist feiner als frischer Brotduft....
Doch die Migros-Brote kaufen wir nicht mehr. Sie riechen nicht mehr gut. Auch schmecken sie leider nach Grossbäckerei und nicht nach feinem Teig.
Wir vermuten, dass Migros bei den Rohstoffen spart. Sprich billiges Mehl, billige Massenhefe, zuviel Treibmittel.
Dazu kommt eine Riesenproduktion mit Halbfertig-Produkten vor Ort.

Bitte Migros: es gibt sicher viele Leute, die nun viel lieber die NOCH SELBER BACKENDEN BÄCKEREIEN besuchen. Natürlich nicht HIESTAND-BROT, sondern von Kleinbetrieben täglich frisch hergestellt. Man riecht es!
Stellt wieder richtiges schweres Brot her, nicht Luftbrot ohne Geschmack mit wenig Inhalt.

was meint ihr anderen dazu?
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 104
Registriert: ‎13.06.2010

Einer von der Konkurrenz ? -

Einer von der Konkurrenz ? - oder ein frustrierter ehemaliger Mitarbeiter ? Etwas ist da faul und wie Sie so schön sagten .... Man riecht es !
Auch ich bin Brotliebhaber, mag nicht alle Brote von der Migros, aber dieser pauschale Rundumschlag ist nicht fair ! Woher beziehen Sie Ihre Vermutungen von "billigem Mehl", "billiger Hefe" ? - natürlich wird die Migros günstiger einkaufen können, allein schon wegen der Menge und nicht wegen der Qualität....
Was ich dazu meine ? - ein Pauschalurteil eines Konkurrenten oder eines Frustrierten.
M-VIP
User Avatar
Beiträge: 716
Registriert: ‎08.04.2012

Leider muss ich dem Urteil,

Leider muss ich dem Urteil, dass das Migrosbrot nicht mehr so gut ist zustDies gilt nicht für alle Brote!
Vor allem die AdR- Brote aus den In-Storebäckereien schmecken noch immer gut.
Auch andere Sorten, vor allem aus oben genannten Bäckereien sind sehr ansprechend. Aber im grossen ganzen, muss man leider festhalten, dass das Migrosbrot nicht mehr so gut ist wie es war.
Uebrigens @ wef17 : Ich weiss wovon ich rede,da ich gelernter Bäcker bin!
Ich fühle, dass Kleinigkeiten die Summe des Lebens ausmachen.
Charles Dickens
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 104
Registriert: ‎13.06.2010

@imperator :

@Imperator : Selbstverständlich akzeptiere ich von einem gelernten Bäcker ein besseres Fachurteil, als ich es je abgeben könnte.
Ich sah einfach hinter der Reaktion von sanggallerbrot primär ein frustrierter Gewerbler, so einer wie in meiner Verwandtschaft in den späten 50er Jahren, als der erste Migros in der Gegend seine Pforten öffnete. Die Reaktionen und die damit verbundenen Überwachungen, Vorhaltungen, Pauschalurteile waren massiv, auch für uns Kinder die in diesem Mix von bäuerlich/gewerblichen Milieu aufgewachsen sind. Wehe, man begleitete ein Gspänli, wenn es einmal im Migros ein Kilo Mehl oder Zucker kaufen musste - es reichte schon, nur in der Nähe der Migros gesehen zu werden... Derweil war ein Migros-Laden von damals 10*10m so etwas Spannendes, Selbstbedienung, selber auswählen.... und man musste nicht einfach diesen Zettel mit den aufgeschriebenen Artikeln der Verkäuferin abgeben und nichts berühren durfte...... Doch , einen Vorteil hatte es , wenn ein Bonbon von der Verkäuferin drin lag ... logisch, machte man diese Botengänge nie alleine, sondern immer mit vielen Nachbarskindern.
Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 3
Registriert: ‎01.11.2012

Ich bin weder Konkurrent noch

Ich bin weder Konkurrent noch Gewerbler noch frustriert. Doch das Brot ist nicht mehr so, wie es war und das ist schade. Aber das merken die meisten Leute halt nicht. Ich backe oft selber Brot und weiss, wie es schmecken und duften sollte.
Nicht hässig werden!:-)
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 104
Registriert: ‎13.06.2010

Nein keine Hässigkeit -

Nein keine Hässigkeit - höchstens Emotionen ;-)
Ich finde immer ein Brot, welches mir schmeckt. Da ich aber beim Brotgenuss eher konservativ eingestellt bin, stört mich viel mehr der ständige Sortimentswechsel bei Migros. Ich war jahrelang bei Walliser Roggenbrot, als Migros es anbot, kaufte ich es dort. Dann wurde es von einem Tag auf den andern abgesetzt und ersetzt durch ein Bio-Roggen-Sauerteigbrot, welches nach Auskunft in der Hausbäckerei hergestellt wird. Jetzt - also letzte Woche - gibt es dieses auch nicht mehr und es wird mir bei Nachfrage als Ersatz ein Léger-Proteinbrot empfohlen, welches in Deutschland hergestellt wird. Nun, ich probierte, aber für mich nicht geniessbar, das Adjektiv, welches meinen Eindruck beschreibt, nenne ich nicht - viele haben es ja liebend gerne, auch die Enten im nahen Teich,,.. Mitte Monat ist diese Aktion ja vorbei und vielleicht kehren sie wieder zum alten Brot zurück ... oder sie bieten das feine Mackenzie Brot aus Neuseeland an, welches dann täglich frisch eingeflogen wird....
Autor
User Avatar
Beiträge: 126
Registriert: ‎21.01.2011

Was ich in Sachen Brot schade

Was ich in Sachen Brot schade finde ist, dass es vermehrt Brote vor Ort aufgebacken werden. Das mag gut sein, da man warmes Brot auch in kleineren Filialen hat und weniger auf "Halde" bestellen muss. Das Brot hat meines Erachtens aber einen grossen Nachteil, wenn ich nicht gleich alles essen mag. Es wird schneller alt und hart und die Rinde ist auch irgendwie anders. Das sind wohl zurzeit die Kompromisse.
Jungautor
User Avatar
Beiträge: 9
Registriert: ‎06.09.2010

Ja die Brote der

Ja die Brote der Grossverteiler sind ein leidiges Thema.
Bis anhin war die Migros/Jowa aber nach meinem Geschmack klar besser.
Aber jetzt stehe ich auch immer häufiger vor dem Regal und weiss nicht welcher dieser "Dinger" ich nehmen soll. schmecken alle so gleich..... und so aufgetrieben und am anderen morgen GUMMI und am Nachmittag hart.
Auch das ausbacken..... die Einen können es die Anderen pfuschen was rum und wenn ich das Brot zu hause anschneide klebt der Brei an meinem Messer, seufz
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 88
Registriert: ‎25.03.2011

... ich mag das Brot in der

... ich mag das Brot in der Migros auch immer weniger gern.
Meines Erachtens schmecken die verschiedenen Sorten "fad" und einseitig. Es fehlt das "Wow!", welches in GROSSEN BACKSTUBEN (Bachmann, Luzern z.B.) durchaus produziert und den Broten mitgegeben werden kann ;-).
Migros-Brot kaufe ich nur, wenn's nicht anders geht.
BTW: Das ehemalige Crusca vermisse ich noch immer sehr... auch wenn's im ALDI inzwischen etwas Ähnliches gibt.
Jungautor
User Avatar
Beiträge: 47
Registriert: ‎13.06.2010

@sanggallerbrot Ich stimme

@sanggallerbrot
Ich stimme zu. Ich backe nun wieder vermehrt selber Brot, da ich da ich das lasche, aufgeblähte und gummige Ruchbrot / Baslerbrot satt habe.
Letztlich hatte ich ein Brot mit einem Loch von ca. 4.5 cm Durchmesser :-)
Viel Luft und wenig Brot...