Antworten
Jungautor
User Avatar
Beiträge: 6
Registriert: ‎29.10.2014

Eigene Behälter für Fleischware

Liebe Migros. Wann wird es möglich sein, dass ich meine eigenen Behälter mitbringe, um die Fleischwaren der Fleischtheke darin abzufüllen? Somit könnte der Plastik der Theke vermieden werden.
Freundliche Grüsse
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 263
Registriert: ‎04.04.2018

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

@sarii_12

Das währe eine Super Idee , erst ein Papier auf die Waage, dann das Fleisch wiegen, in den Behälter. Nun kommt sicher die Frage, wo der Preis hin soll, und ihr ahnt die Antwort. Auf den Deckel, nach dem Scannen an der Kasse, kann dieser entfernt werden von der Verkäuferin.

Ob die super Idee von @sarii_12 umsetzbar wäre weiss ich nicht. Aber ich fänd es super wenn man das so machen könnte. Gross umrüsten bräuchte man doch nicht, oder schon ?

Migipedia Gemeinde und Community Team ?

Lg @Mystery1978

deactivated user
User Avatar
Beiträge: 0

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

[ Bearbeitet ]

Das wär eine gute Idee, aber ich denke das es aus Hygienegründen abgelehnt wird. Pack es doch nach der Kasse um, dann kannst Du den Abfall im Laden lassen.

Jungautor
User Avatar
Beiträge: 6
Registriert: ‎29.10.2014

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

Es gibt bereits solche Systeme in Deutschland. Dann sollte es bei der Migros auch möglich sein.
Da es mir darum geht, nicht unnötig Abfall zu produzieren, ist dein Vorschlag für mich nicht zufriedenstellend. Wenn alle nämlich ihre Behälter mitbringen würden, dann könnten wir eine Menge Abfall vermeiden. Eine Alternative wäre eine Verpackung, welche kompostierbar ist.
MMM-VIP
User Avatar
Beiträge: 3.784
Registriert: ‎04.11.2010

Tupperware anstatt Verpackung

[ Bearbeitet ]

Hallo @sarii_12

 

«Der Migros-Genossenschafts-Bund rät davon ab, Fleischstücke in mitgebrachte Tupperware abzufüllen, da die Lebensmittelsicherheit nicht zu 100% gewährleistet werden kann», teilt Migros-Sprecherin A… K…mit. Die jeweiligen Genossenschaften könnten aber selbständig entscheiden, ob sie dies auf aktives Nachfragen der Konsumenten anbieten wollen.

 

Quelle: watson; Mit dem Tupperware an die Fleischtheke -was bringt das wirklich?

 

Beste Grüsse

Frederica

»Die einzige Art gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.«
Albert Camus
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 114
Registriert: ‎31.07.2018

Re: Eigene Behälter für Fleischware

Hallo zäme

 

Danke euch für die Anfrage. Da ist es so, dass die Lebensmittelvorschriften ziemlich streng sind. Wir empfehlen es deshalb nicht generell mit dem eigenen Geschirr an der Theke Fleisch- und Käseprodukte zu beziehen. Die Entscheidung liegt jedoch schlussendlich bei den Filialen selber. Deshalb empfehle ich euch allen, bei eurer Lieblingsfiliale an der Theke nachzufragen, wie sie das handhaben.

 

Wir haben in den letzten Wochen einige Anfragen dazu erhalten und die zuständige Stelle im Migros Genossenschaftsbund ist dazu auch informiert. Wir sehen, dass das immer mehr gewünscht wird und sind da dran das genauer anzuschauen.

 

Liebe Grüsse

Dominik

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 263
Registriert: ‎04.04.2018

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

Guten Abend Migipedia Gemeinde und Community Team, sorry wenn ich nicht ganz eurer Meinung bin, aber kommt mir nicht mit "WIR HABEN LEBENSMITTELVORSCHRIFTEN"

Klar gibt es die ABER , die REALITÄT ist anders...

NICHT überall werden Handschuhe getragen an Käse Theken oder Fleisch Theken .

Käse mit blossen Händen angefasst. Fleisch von blossen Händen von der Fleischgabel auf die Waage.

Fleisch Verkäufer/innen und Käse Verkäufer/innen desinfizieren sich nicht nach jedem Kunden die Hände weil einfach manchmal eine lange Schlange ist. Handschuhe könnte zumindest OBLIGATORISCH für ALLE sein. Deshalb zählt für mich das Argument mit den Lebelsmittel Vorschriften nicht wirklich. @Dominik_Migros

Ein Fleischpapier ums Fleisch oder Käsepapier um den Käse, fände ich genial in einen Tuperware oder so.

Preis an den Deckel oder aufs Fleischpapier. Nicht noch mal nen Plastik drum der sicher nicht so dicht wie Tupperware ist.

Fazit: weniger Plastik, weniger Aufwand an der Theke wäre eine Win-Win Situation für Verkäufer/in und Kunde/Kundin .

Lg @Mystery1978
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 114
Registriert: ‎31.07.2018

Re: Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

Hallo Mystery

 

Wie gesagt, es gibt Lebensmittelvorschriften und die halten wir ein. Das ist keine Frage der Meinung.

 

Aber eben, wir sehen, dass das ein Thema ist und prüfen derzeit verschiedene Möglichkeiten. Leider können wir zum Beispiel nicht davon ausgehen, dass alle mitgebrachten Plastikbehälter gleich sauber sind. Dafür suchen wir eine Lösung, weil wir sehen, dass das Thema vielen wichtig ist.

 

Und es gilt weiterhin, dass ihr am besten gleich an der Theke nachfragen könnt, ob es dort möglich ist.

 

Liebe Grüsse

Dominik

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 263
Registriert: ‎04.04.2018

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

Guten Tag Migipedia Gemeinde und Community Team

@Dominik_Migros

Dann bitte sorgt dafür das die Lebensmittel Vorschriften eingehalten werden , wenn sie schon so streng sind. Richte das doch bitte der höheren Etage aus. Und die Medien Sprecherin, soll nicht so ein Quark erzählen, wenn sie selber nicht sieht ob sie eingehalten werden. Kannst du alles denen dä oben beibringen.

So lange das eh nicht passiert sehe ich keinen Grund für eigene Behälter die von mir ausgewaschen wurden.

Wenn aber IMMER die Lebensmittel Vorschriften eingehalten werden soll von mir aus weiter eingepackt werden.

Es ist nicht gegen dich Dominik, es regt mich einfach auf wenn die dä oben im Fernsehn so abgelaufenen Käse erzählen. Oder in eine Zeitung geschrieben wird.

Danke für euer Verständnis

Lg @Mystery1978
Autor
User Avatar
Beiträge: 23
Registriert: ‎21.04.2014

Betreff: Eigene Behälter für Fleischware

In einer Konsumentensendung im deutschen Fernsehen, haben sie gezeigt, wie man das mit der Hygiene umgehen kann. Der Kunde legt sein Tupper auf ein Tablet, gibt es dem Metzger, der dann wiederum das Fleisch, Wurst, etc. in den Tupper legt und mit dem Tablet dem Kunde zurückgibt. Der Metzger berührte den Tupper nie mit den Händen. Das klappt und die Vorschriften sind somit eingehalten. - Auch ich würde das sehr begrüssen