Antworten
M-VIP
User Avatar
Beiträge: 594
Registriert: ‎26.07.2011

Betreff: Das Rüebli-Problem

Also bei mir waren Migros Bio, Naturaplan, offene a.d.R., offene Coop nicht besser. Am Besten waren noch die Ünique oder eben Bundkarotten. Kirschen stimme ich auch zu, dieses Jahr viel zu hell-rot. Nur bei Buuregarte Hühnenberg findet man derzeit gute Hochstamm.

 

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 17.401
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Das Rüebli-Problem

Hallo zusammen, danke für eure weiteren Kommentare. Damit wir eure Erfahrungen dem entsprechenden Lieferanten übermitteln und Abklärungen treffen können, ist die Artikelnummer für uns notwendig. Zudem kann er über die Lotnummer eruieren, wann genau das Gemüse verarbeitet wurde etc. Bitte sendet uns diese Informationen zu. Für eure Mithilfe bedanke ich mich im Voraus. Liebe Grüsse, Heidi

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 208
Registriert: ‎09.06.2019

Betreff: Das Rüebli-Problem

Heidi wenn ich erneut ein Problem habe, mache ich das.
Bestseller-Autor
User Avatar
Beiträge: 884
Registriert: ‎19.09.2012

Betreff: Das Rüebli-Problem

Ich meine die Rüebli im Offenverkauf, da hat es keine Nummer. Das müsst ihr selber bei der Migros/Lieferanten abklären
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 156
Registriert: ‎23.11.2014

Betreff: Das Rüebli-Problem

Die hausgemachten Probleme der immer gleichen Böden, Einsatz Pestiziden etc setzen den Ruebli zu.

Wann lerenen die Produzenten umdenken? Wann ist der Konsument bereit das zu zahlen?

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 17.401
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Betreff: Das Rüebli-Problem

Hallo @indios, danke für deine Mitteilung. Ja, das ist korrekt, die Karotten im Offenverkauf haben keine solche Nummer. Gerne habe ich dazu weitere Abklärungen getroffen. Wir investieren sehr viel in die Qualität unserer Produkte. Es kann jedoch immer wieder vorkommen, dass Ware in den Verkauf gelangt, welche nicht unseren Anforderungen entspricht. Wir bitten hierfür um Entschuldigung. Seit wenigen Wochen sind Karotten aus neuer Ernte im Verkauf. Die Ware zu Beginn der Ernte ist jeweils nicht so gut haltbar. Dies ist ein möglicher Grund für die qualitativen Probleme. Gleichzeitig ist es so, dass die grosse Hitze nicht förderlich für die Qualität der Karotten ist (dieses Gemüse sollte bei kühlen Temperaturen geerntet und gelagert werden). Wir gehen davon aus, dass sich die Situation in den nächsten Wochen verbessern wird. Bis dahin setzen wir im Verkauf alles daran, um qualitative ungenügende Ware auszusortieren und das Personal in den Filialen entsprechend zu sensibilisieren. Bei einer nicht zufriedenstellender Qualität eines Produktes kann man die Artikel in die Filiale zurückbringen. Gegebenenfalls erhält man vor Ort einen Ersatz oder die Ware wird rückvergütet. Herzliche Grüsse, Heidi

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 208
Registriert: ‎09.06.2019

Betreff: Das Rüebli-Problem

Es ist schon länger so und es ist bei den günstigen auch bei den teuren mal. Lose und im Beutel...
Karotten sind einfach nicht mehr so, wie sie mal waren.

@migros_2
Bei der Salami habe ich schon seit Jahren ein Problem. Rapelli und Citterino bei beide, die grossen am Stück zum selber schneiden meine ich.
Oft gibt es Weihnachten dann Aktionen von der Rapelli. ☺
Ich kaufe sie nun kaum noch, denn unter der Bandarole wo der Preis drauf ist usw... dort fängt sie an zu SCHIMMELN.
Oft schon im Geschäft!!!
Ich schieb dss Ding immer etwas zur Seite um dies zu kontrollieren. Da man sie durchaus länger lagern könnte ist dies ärgerlich! Und sie sind in Aktion ja oft günstig, aber wenn sie nicht lange hält ist es mir zu teuer. Umtausch habe ich sogaral gemacht, aber ist länger her.
Die Bandarole muss weg, anders, lockerer oder so. So wie jetzt schimmeln sie.
M-VIP
User Avatar
Beiträge: 594
Registriert: ‎26.07.2011

Betreff: Das Rüebli-Problem

Pestizide usw. sind es eher nicht. War bei Naturaplan, Migros bio dasselbe - vor allem punkto fade-bitter im Sommer. Deutsche Rüebli sind immer gut. Auch die neue Ernte. Keine Ahnung, was die dort anders machen, andere Sorten?

Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 208
Registriert: ‎09.06.2019

Betreff: Das Rüebli-Problem

Nein auch die Deutschen Rübli sind nicht immer gut. Kann ich nicht bestätigen.
Dazu kommt, das die alten guten Arten verschwinden es hat den ger Vielfalt.
Kartoffeln hat neuerdings so Round up passend, ebenso das Gemüse. Und das ist grad voll im kommen auch in der Schweiz.

Denn das Saatgut muss ja Round up überleben. Und das wird doch noch extrem viel gespritzt. Darum hat es weniger Sorten, echt schade.
Community Manager
User Avatar
Beiträge: 17.401
Registriert: ‎07.12.2009

Re: Betreff: Das Rüebli-Problem

Hallo @Traberli, deinen Hinweis zum Salami habe ich mit den Verantwortlichen besprochen. Bei den geschimmelten Stück-Salami (Citterio/Rapelli) kann es tatsächlich vorkommen (wenn auch selten), dass unter der Etikette der natürliche Schimmel wieder nachwächst. Dies passiert, wenn die Artikel aufeinander liegen und sich zwischen dem Produkt und der Etikette Feuchtigkeit bildet. Dieser Schimmel ist absolut ungefährlich, wenn der Salami geschält wird, kann man diesen problemlos essen. Wir bedauern, dass du dies oft auch schon in unseren Filialen bemerkt hast. Die Mitarbeitenden prüfen die Artikel regelmässig. Damit sie erneut sensibilisiert werden, bitte ich dich, mir anzugeben, in welcher Filiale du jeweils einkaufst.

Leider gibt es keine bessere Möglichkeit, diese Produkte zu verpacken. Wir müssen diese anschreiben bzw. mit einer Etikette versehen.

Noch einen Tipp: Nach dem Kauf die Banderole wegnehmen und den Artikel an einem kühleren und trockenen Ort aufbewahren. Liebe Grüsse, Heidi