Antworten
Profi-Autor
User Avatar
Beiträge: 123
Registriert: ‎23.05.2011

Betreff: Bargeldlose Bezahlung für gebührenpflichtige Parkplätze...

@WarmRed  " Aber eine Umrüstung auf NFC wäre zukunftsträchtiger. "

 

Sicher - Aber ich glaubte immer, das mit dem Badge ist auch NFC...

https://www.google.com/search?q=parkingpay+badge&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwitzYKVpq_fAhXQ...:

Man fährt zur Einfahrtschranke, hält den Badge hin - Schranke öffnet sich.... Gleiches Verfahren bei der Ausfahrt. Die Zeitdifferenz wird abgerechnet mit monatlicher Rechnungsstellung: Vorkassenkonto, LSV-DD  (Bank-Post). Rechnung (nur Firmen)...leider noch keine Kreditkartenbelastung (fallweise- monatl.) wird aber immer gefordert .  Barzahler ziehen so einen Zettel...

Im Gegensatz zu diesem Badge, hat man eine Kreditkarte im Auto nicht immer griffbereit (i.R. im Portemonnaie, Hosentasche, angegurtet.... aber deine Apple Watch wäre hier sicher der Hit: linker Arm raushalten - Schranke auf ! ... wäre dies überhaupt technisch machbar - Einfahrt - Ausfahrt - Zeitdifferenz ... oder so einen Badge in der Apple watch implementieren ? 

 

Ich habe die Frage von ParkingPay deshalb aufgeworfen, weil in meiner Gegend weit verbreitet und es sehr praktisch ist - auch eine Monatsabrechnung über Parkgebühren zu haben, zwischen Privat und Geschäft unterscheiden zu können, wenn mit Privatauto unterwegs... und mit der Vignette funktioniert es sogar auf Parkplätzen ohne Schranke .... 

 

Logisch, würde ich am liebsten überhaupt keine Parkgebühren bezahlen ... aber wir haben nun mal diese gesetzlichen Vorgaben. 

Super-Autor
User Avatar
Beiträge: 185
Registriert: ‎02.12.2014

Betreff: Bargeldlose Bezahlung für gebührenpflichtige Parkplätze...

[ Bearbeitet ]

Mastro ist in der EU kein Problem. Mal abgesehen davon, dass zumindest im grenznahen Frankreich keiner auf die - sorry - idiotische Idee käme, von den Kunden eines Einkaufszentrums auch noch Parkgebühren zu erheben. 

(Ja, ich weiss, dass die Migros dafür oft nicht direkt verantwortlich ist, weil es von der Gemeinde oder vom Kanton diktiert wird. Ich bin glücklich, dass es mich nicht persönlich betrifft, weil es da, wo ich normalerweise einkaufe, nicht gemacht wird bzw. es zumindest eine grosszügige Gratiszeit gibt.)

 

Abgesehen davon - ja, NFC-Zahlung (also EMV, für Kredit/Debitkarten) wäre wenn schon die am wenigsten umständliche Lösung. Am Besten auch ohne Parkticket, also so, dass man die Kredit/Debitkarte einmal beim reinfahren und einmal beim rausfahren scannt und der Betrag automatisch abgebucht wird. Dann hat man etwas weniger woran man denken muss.

 

We do what we must, because we can.