Antworten
Moderator im Ruhestand
User Avatar
Beiträge: 4.399
Registriert: ‎14.02.2012

Betreff: Belastung von Kassiererinnen in Supermärkten wurde nachgewiesen

Hallo @ivan92

 

Unsere Lieferanten haben hierzu ein neues Verfahren entwickelt. Dieses erlaubt den phenolfreien Druck. 

 

Liebe Grüsse
Tanja

Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 4
Registriert: ‎25.07.2016

Betreff: BPA in Konservendosen

Hi Tanja

Greifen wir das Thema doch wiedermal auf..bekanntlich aendert der Moloch Migros erst dann was an seinem Kurs, wenn Themen viral gehen..da ist die Migros mindestens so behaebig, bequem und stinkfaul ( aus Kostengründen, wie immer ) wie das BAG, auf dessen Meinung sie sich stützt.

Ich möcht denn doch um eine Auflistung derjenigen Produkte, die ohne BPA / BPS in der Verpackung verkauft werden, bitten..damit ich das ganze andere mittlerweilen sehr wohl als nachweislich gesundheitsschaedlich eingestufte Zeug links liegen lassen kann.

Waer nett..Danke.

At least: wie macht die Migros das eigentlich in Frankreich, wo BPA und BPS gaenzlich verboten ist ? Verkauft ihr da in BPA-freien Behaeltnissen..und das Giftzeugs nur den doofen SchweizerInnen ?
Moderator im Ruhestand
User Avatar
Beiträge: 314
Registriert: ‎24.04.2014

Re: Betreff: BPA in Konservendosen

Hallo freak-power@gmx.ch, danke für deine Meldung. Tanja geniesst gerade ihre wohlverdienten Ferien, deshalb schreibe ich dir an ihrer Stelle. 

 

Ich werde mich gerne für dich erkundigen, ob eine entsprechende Auflistung verfügbar ist und melde mich wieder bei dir, sobald ich Neuigkeiten habe. 

 

Liebe Grüsse und einen schönen Rest-Montag
Karin

Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 4
Registriert: ‎25.07.2016

Betreff: BPA in Konservendosen

Liebe Karin

Ich bin 1000% davon überzeugt, dass die Migros über eine solche Liste verfügt..und wenn nicht, wird Deine Arbeitgeberin mit Sicherheit eine solche für mich erstellen, andernfalls müsst ich davon ausgehen, dass Big M keine Ahnung hat, was sie wie in welcher Verpackung vertreibt, was dann möglicherweise ein aeusserst schlechtes Licht auf die mit viel Geld, Umsatzprozenten, Veranstaltungsponsoring und weiteren Imagekampagnen gepushte Reputation werfen würde, sollte dieser Umstand zufälligerweise publik werden und diese Nichtinformation breitere Kreise ziehen.

Von daher danke ich Dir und der Migros doch sehr für Deine Arbeit und freue mich auf die Liste aller Migros-Konservenprodukte, die in BPA / BPS- freien Verpackungen vom orangenen Riesen vertrieben werden :-)
Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 4
Registriert: ‎25.07.2016

Betreff: BPA in Konservendosen

Ach ja..ich vergass..

Im Gegensatz zu meinen MitschreiberInnen neige ich nicht dazu, mich interessierende Themen bei nichterfolgender oder zur Frage unpassender Antwort im Sand verlaufen..und 2 Jahre lang Gras über die Sache wachsen zu lassen...und gebe mich nicht mit irgendwelchen Links zu Behördenmeinungen zufrieden, wie in diesem Thread schon einmal versucht wurde, eine missliebige ( ist ja auch verständlich..die Migros müsste Geld investieren..und das geht ja mal gar nicht ) Frage zu "beantworten", gell, Karin.

In der Schweiz gibt es durchaus unbeschichtete Dosen..die Firma www.sauter-verpackungen.ch stellt solche seit 1875 her, wodurch es der Firma Bina.ch, durch die Migros 1945 übernommen, sehr wohl möglich WÄRE ( wenn man denn WOLLTE ), in chemikalienfreien Dosen abzufüllen.

Du siehst..ich bin..zumindest einigermassen..im Bilde, von daher fänd ich's doch super, wenn auch Du und Deine Arbeitgeberin mindestens so Wissend wären.
Moderator im Ruhestand
User Avatar
Beiträge: 314
Registriert: ‎24.04.2014

Re: Betreff: BPA in Konservendosen

Guten Morgen freak-power@gmx.ch

 

Keine Sorge, ich habe dich nicht vergessen – ich kümmere mich darum und melde mich, sobald ich Neuigkeiten habe. :)

 

Liebe Grüsse und in der Zwischenzeit einen schönen Tag
Karin

 

Community Manager
User Avatar
Beiträge: 1.018
Registriert: ‎14.04.2011

Re: Betreff: BPA in Konservendosen

Hallo freak-power

Wir klären alle eure Fragen gewissenhaft ab und versuchen wo immer möglich zu helfen. Auch deine Fragen haben wir nochmals mit den Verantwortlichen abgeklärt. Es ist aber schwierig zu diskutieren, wenn eine Seite ihre Meinung bereits gebildet hat und auch nicht bereit ist, sich Argumente anzuhören und diese in die eigenen Überlegungen einfliessen zu lassen. Du bezeichnet die Migros wie auch das BAG als «bequem und stinkfaul». Wir sind überzeugt, dass ein Austausch auf Augenhöhe nur mit dem nötigen Respekt möglich ist. Auch oder gerade, wenn man unterschiedlicher Meinung ist. Wir bitten dich darum, dich auch an die gängigen Anstandsregeln zu halten. 

 

Gern legen wir dir unseren Standpunkt nochmals dar: Obwohl du 1000 Prozentig sicher warst, gibt es die von dir gewünschte Liste nicht. Für jedes Produkt stellt die Migros hohe Anforderungen an ihre Lieferanten, auch was die Verpackung betrifft. Die Produktverantwortlichen wissen sehr wohl, wie ihre Produkte verpackt sind. Die Migros hat aber sehr viele Produkte im Sortiment, manche werden von den Genossenschaften regional beschafft. Es wäre ein sehr grosser Aufwand, eine solche Liste zu erarbeiten. Wir bitten dich darum um Verständnis, dass wir dir keine Liste zustellen können. Zu einem konkreten Produkt, welches du gerne konsumieren möchtest, geben dir gern Auskunft.

 

Auch wenn du damit nicht einverstanden bist: Bei der Risikobewertung halten wir uns grundsätzlich ans BAG und stützen uns auf dessen Einschätzungen. In einem Beitrag vom 16.2.2016 kommt das BAG zum Schluss: « BPA stellt aber gemäss aktuellem Wissensstand kein Gesundheitsrisiko dar, da die Belastung für die Bevölkerung zu gering ist.» Die Details findest du hier: http://www.bag.admin.ch/themen/chemikalien/07843/15795/index.html?lang=de. Wir posten diesen Link trotz deines Einwands nochmal, weil wir diese Informationen wichtig finden.

 

Die Migros nimmt euren Wunsch nach BPA freien Verpackungen aber ernst und ist trotz dieser Einschätzung bestrebt, in Zukunft Verpackungen und Produkte ohne BPA anzubieten. Schon seit 2011 sind alle Kinderartikeln wie Kindertellern und Kinderflaschen BPA frei.

Zusätzlich sind wir an der Umstellung auf BPA-freie Deckeldichtungen. Die Umstellung ist jedoch mit grossem technischem Aufwand verbunden und braucht darum Zeit. Und auch bei Konservendosen suchen wir nach neuen Lösungen ohne BPA. Unser Engagement geht weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus.

 

Beste Grüsse, 

Daniel

Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 4
Registriert: ‎25.07.2016

Betreff: BPA in Konservendosen

Lieber Daniel

Wie kann denn Frankreich zum Schluss kommen, BPA sei doch gefährlich..und verbietet BPA im Zusammenhang mit Lebensmitteln generell ? Wissen die mehr..oder weniger als das BAG?

Und: wie macht die Migros das denn so in ihren Shops und Läden in Frankreich..?
deactivated user
User Avatar
Beiträge: 0

Betreff: BPA in Konservendosen

«Egal ob in Lebensmittelverpackungen, CDs, Spielzeug oder Quittungen – die Chemikalie Bisphenol A (BPA) ist im Alltag kaum zu umgehen. Die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) nahm nun kürzlich eine neue Risikobewertung dieser Substanz vor und setzte den Grenzwertsatz für den täglichen Gebrauch deutlich herab.» http://www.codecheck.info/news/Gesundheitsrisiko-Massenchemikalie-Bisphenol-A-in-Plastik-152176

Hobby-Autor
User Avatar
Beiträge: 2
Registriert: ‎16.08.2017

Betreff: BPA in Konservendosen

Endlich: Der Ausschuss der EU-Mitgliedstaaten bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) hat sich mit großer Mehrheit für die Einstufung von Bisphenol A (BPA) als "hormonschädlich für den Menschen" ausgesprochen. https://www.bund.net/aktuelles/detail-aktuelles/news/offiziell-bestaetigt-bisphenol-a-ist-hormonscha...

 

Übrigens: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat bei einer Untersuchung von Lebensmittelkonserven großer deutscher Handelsketten eine Belastung von mehr als der Hälfte der getesteten Lebensmittel mit Bisphenol A (BPA) festgestellt. https://www.bund.net/service/presse/pressemitteilungen/detail/news/hormongift-bisphenol-a-in-lebensm...